Die nicht mehr ganz so aktuellen Meldungen

Hier finden Sie Meldungen, die einmal auf unserer Startseite standen, zum Nachlesen.

 

Konfirmandenwochenende im Schnee

Ein herrliches Winterwochenende verbrachten die Konfirmanden in der Burg-Jugendherberge in Blankenheim. 

Schnee macht Spa├č!

Spaziergang im verschneiten Winterwald...

Schneeballschlacht im Dunkeln...

Dank an Hannelore und Heinrich Kehe

Nach ├╝ber 40 Jahren Mitarbeit in unserer Gemeinde wurden Hannelore und Heinrich Kehe auf der Gemeindeversammlung am 27. November 2016 in den ÔÇ×RuhestandÔÇť verabschiedet.

Seit 1973 hat Hannelore Kehe ehrenamtlich im Kindergottesdienst mitgearbeitet, bis sie sp├Ąter K├╝sterin an der Epiphanias-Kirche wurde. Sie war 16 Jahre Mitglied im Presbyterium und hat zusammen mit ihrem Mann den Gemeindebrief gestaltet und die Verteilung organisiert.

Heinrich Kehe ├╝bernahm 1993 das Layout und den Satz des Gemeindebriefes. Von 1993 - 2016 gab es 82 Hefte mit 2.788 Seiten. Einen ├ťberblick ├╝ber die Entwicklung des Gemeindebriefes von seinen Anf├Ąngen bis heute zeigt eine Ausstellung im Gemeindehaus.

mehrÔÇŽ

Seniorenadventsfeier

Zu einem besinnlichen und kurzweiligen Nachmittag waren die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde eingeladen. Das Team vom Seniorennachmittag hatte selbst gebackenen Kuchen und Pl├Ątzchen serviert.

Gedenken der Verstorbenen

Am Ewigkeitssonntag/ Totensonntag wurde im Gottesdienst der Gemeindemitglieder gedacht, die im vergangenen Kirchenjahr verstorben sind. F├╝r jeden und jede wurde eine Kerze entz├╝ndet an der Osterkerze als Zeichen, dass das Licht des Lebens die Dunkelheit des Todes und der Trauer erhellt.

Um 15.00 Uhr fand dann eine ├Âkumenische Lichtfeier in der Kapelle des Nordfriedhofes statt wie schon an Allerheiligen.

├ľkumenische Lichtfeier an Allerheiligen

Zum Gedenken ihrer verstorbenen Familienmitglieder kamen viele Angeh├Ârige auf den Bonner Nordfriedhof um Lichter auf die Gr├Ąber zu stellen.

Wie schon in den vergangenen Jahren luden die Kirchengemeinden im Bonner Nordwesten zu einer ├Âkumenischen Lichtfeier in die Friedhofskapelle ein. Schon ab 13.00 Uhr konnten die Besucher st├╝ndlich bei einer Andacht innehalten, die von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ev. Apostelkirchengemeinde und der Katholischen Kirchengemeinde St. Thomas Morus vorbereitet waren.

Um 17.00 Uhr war dann die Kapelle voll besetzt. "Der Glaube, dass der lebendige Gott ├╝ber den Tod siegt, bringt Licht in die Finsternis", verk├╝ndigte Pfarrer Martin Hentschel. Diakon Fritz Botermann lud die Besucher dazu ein, als bekr├Ąftigendes Zeichen dieser Hoffnung ihre mitgebrachten Kerzen an der Osterkerze zu entz├╝nden.

Die n├Ąchste ├Âkumenische Lichtfeier auf dem Bonner Nordfriedhof findet statt am Sonntag, dem 20.11.2016 (Totensonntag/Ewigkeitssonntag) um 15.00 Uhr.

Neu! Neu! Neu! Neu! Neu! Neu! Neu! Neu!

AKTIV ÔÇ×MittendrinÔÇť l├Ądt ein zu gemeinsamen Aktivit├Ąten drinnen und drau├čen

AKTIV ÔÇ×MittendrinÔÇť: Unter diesem Motto laden wir Sie ein, mit uns und anderen Gemeindemitgliedern Zeit zu verbringen. Wir m├Âchten uns mit Ihnen zu gemeinsamen Unternehmungen wie Wandern, Kochen, Kl├Ânen, Fahrrad fahren oder Museumsbesuche treffen. Alle zwei bis drei Monate, an einem Samstag.

Folgende Aktivit├Ąten sind bisher geplant:


Weihnachtsmarkt in Monschau: 10. Dezember 2016

mehr...


Fachkundige F├╝hrung in der St. Larentiuskirche in Lessenich sowie der Rochuskirche in Duisdorf: 11. Februar  2017.


Treffpunkt ist jeweils 11.00 Uhr auf unserem Parkplatz, Stra├če ÔÇ×An der D├╝neÔÇť; wir bilden Fahrgemeinschaften.


Anmeldungen und Auskunft bei: Angelika Grigas
Tel.: 0228 33 67 949; e-mail: a.grigas[at]apostelkirche-bonn.de

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bringen Sie gerne noch jemanden mit.

Angelika Grigas, Martin Hentschel, Marianne Riedel

 

 

Erntedankgottesdienst

Unsere K├╝sterin Evelyn Thayaharan hatte mit ihrem Mann die Kirche wieder reich geschm├╝ckt mit Gem├╝se und Fr├╝chten zum gr├Â├čten Teil aus dem eigenen Garten.

Die Kinder unseres Kindergartens und der Kinderkirche hatten den Gottesdienst mit vorbereitet.

Neue Konfirmandengruppe

16 Jungen und M├Ądchen haben neu mit dem kirchlichen Unterricht begonnen.

Im Mai 2017 werden sie konfirmiert bzw. getauft.

Kanutour auf der Aggertalsprerre

Einen wundersch├Ânen Tag verbrachten Jugendliche aus unserer Gemeinde bei einer Kanutour auf der Aggertalsperre.

Konfirmation und Taufe

In einem festlichen Gottesdienst wurden am 22. Mai zehn Jugendliche konfirmiert und ein Jugendlicher getauft. Wir gratulieren ganz herzlich und w├╝nschen Gottes Segen!

Neue Presbyterinnen wurden in ihr Amt eingef├╝hrt

Im Gottesdienst am 6. M├Ąrz wurden die neu gew├Ąhlten Presbyterinnen Angelika Grigas und Sabine Reslo in ihr Amt eingef├╝hrt.

Verabschiedet wurde Kai Pleuser, der nicht wieder kandidiert hatte.

Karneval im Kindergarten

Trotz N├Ąsse und K├Ąlte haben sich die Kinder, Eltern und Erzieherinnen den Spa├č nicht nehmen lassen und haben sich wieder am Tannenbuscher Karnevalszug beteiligt.

Bunt und vielf├Ąltig waren die Kost├╝me der Kinder an Weiberfastnacht im Kindergarten.

TanZirkus-Projektwoche gestartet

F├╝r 25 Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren hat am Montag, 11. Juli 2016, eine f├╝nft├Ągige Sommerferienprojektwoche begonnen. Sie werden nun gemeinsam ein Tanztheaterst├╝ck zum Thema "Zirkus" entwickeln und einstudieren und am Freitag, 15. Juli 2016, vor Eltern und Freunden auff├╝hren. Begleitet und angeleitet werden die jungen T├Ąnzer und Artisten von der Tanzp├Ądagogin Barbara Miethke-Meyer, dem Schauspielsch├╝ler Marian Hentschel und Christina Jan├čen-Karisch. Die Projektwoche findet statt als Kooperationsveranstaltung der Ev. Apostelkirchengemeinde Bonn und der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW e.V. gef├Ârdert vom Ministerium f├╝r Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW. Der "TanZirkus" wird desweiteren auch von der Stadt Bonn finanziell bezuschusst.

Jubil├Ąumskonzert des Gospelchores

In der voll besetzten Apostelkirche feierte der Jazz- und Gospelchor "Swinging Rainbow" mit einem stimmungsvollen Konzert sein 15-j├Ąhriges Bestehen. Der Erl├Âs von ca. 1.300 ÔéČ kommt zwei Hilfsprojekten f├╝r Fl├╝chtlinge im Tannenbusch zu Gute.

"Zuhause ist..."

Unter diesem Motto stand das diesj├Ąhrige Gemeindefest.

Nach dem Gottesdienst f├╝r Gro├č und Klein, bei dem sich die Gottesdienstbesucher unter anderem auf eine Reise machten zu den inneren Bildern ihres Zuhauses, gab es bei strahlendem Wetter die M├Âglichkeit, ein Haus kunstvoll zu gestalten.

 

 

Erntedankfest

Die Kirche war wieder reich und sch├Ân geschm├╝ckt. Unser K├╝sterehepaar Evelin und Richard Thayaharan haben mit Fr├╝chten und Gem├╝se aus ihrem eigenen Garten und mit Spenden von Gemeindemitgliedern wieder das Erntedankfest zu einem Erlebnis gemacht.

Im Gottesdienst ging es um das Thema ÔÇ×TischgebeteÔÇť. Das Abendmahl feierten wir als Tischabendmahl, so wie Jesus es mit seinen J├╝ngern zu Tisch gesessen hat.

Einen Bastelbogen, um einen Tischgebetsw├╝rfel zu basteln, gibt es hier...

Kindergarten-Gartentag

Viele gro├če und kleine H├Ąnde haben mit angefasst, um den Garten unseres Kindergartens sch├Ân zu machen. Auch einen neuen Anstrich bekamen die Spielger├Ąte.

Neues Blumenbeet erbl├╝ht in voller Pracht

Jetzt ist das neu angelegte Blumenbeet auf der Wiese vor dem Gemeindehaus in seiner ganzen Pracht erbl├╝ht. Im Zuge der Umbauma├čnahmen des Gemeindezentrums wurde das Blumenbeet, in dem auch die Blumen f├╝r unseren Altarschmuck wachsen, vor das Gemeindehaus verlegt.

Auch die Bienen freuen sich.

 

(Photos von Richard Thayaharan und Martin Hentschel)

Wandbild der Frauenhilfe

Unter der Anleitung von Frau Elke Rakow haben die Damen von der Frauenhilfe in feiner Handarbeit ein sommerliches Wandbild gestaltet: "Geh aus mein Herz und suche Freud."

"Wei├čt du, wo der Himmel ist?"

Unter diesem Motto haben wir unser diesj├Ąhriges Gemeindefest gefeiert.

Als besondere Attraktion nach dem Gottesdienst wurde ein Schwarm Tauben fliegen gelassen.

 

 

Unter strahlend blauem Himmel f├╝hrten die Kinder unseres Kindergartens das Spiel von der Raupe Nimmersatt auf.

F├╝r die Kinder gab es viele weitere Aktionen. Z.B. eine Zaubervorstellung.

Im Zirkus "Luft und Liebe" konnten gro├če und kleine "Zuckerschlecker" selbstgemachte Zuckerwatte probieren.

Der Auftritt der Gruppe "Carneval di venezia" und des Jazz- und Gospelchores Swinging Rainbow mit einem Pop-Song-Programm sowie die "Apostelkirchen-Jazz-Band" machten das Fest bei herrlichem Wetter und gutem Essen zu einem Erleben f├╝r alle Sinne.

├ľkumenisches Pfingstfeuer

Am Samstag vor dem Pfingstfest wurde wieder das Pfingstfeuer entz├╝ndet.

Konfirmation und Taufe

In einem festlichen Gottesdienst am 10. Mai wurden neun Jugendliche konfirmiert und eine Jugendliche getauft. Wir gratulieren ganz herzlich und w├╝nschen Gottes Segen!

Liebe - Freiheit - Hoffnung

Neues KinderKunstKirche-Projekt eingeweiht

"Hoffnung bl├╝ht auf!"

Den Gottesdienst f├╝r Gro├č und Klein mit Osterfr├╝hst├╝ck hat dieses Jahr wieder das Familiengottesdienstteam vorbereitet. Im Mittelpunkt stand der Garten mit der Grabesh├Âhle, der sich im Laufe des Gottesdienstes zu einem wundersch├Ânen Garten entwickelte. So ist Auferstehung, so ist Ostern: Trauer wird verwandelt in Hoffnung.

"Die Liebe h├Ârt niemals auf!"

Die Osternacht haben Jugendliche in der Kirche gefeiert. Dabei haben sie die Osterkerze entz├╝ndet. Die Nacht haben sie dann in der Kirche verbracht und morgens gemeinsam gefr├╝hst├╝ckt. 

Fischessen

Auch in diesem Jahr hat Hannelore Kehe mit ihrem Team vom Seniorennachmittag wieder ein k├Âstliches Fischgericht zubereitet.

"Das Licht breitet sich aus!"

Beim Krippenspiel in der Familienchristvesper gab es diesmal viel zu sehen.

Das Licht, das mit der Geburt Jesu in die Welt gekommen ist, erhellt die Dunkelheiten in uns und um uns herum.

Diese Botschaft wurde von den mitspielenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in eindr├╝cklichen Szenen vor Augen gef├╝hrt.

Stimmungsvolle Adventsfeier f├╝r ├Ąltere Gemeindemitglieder

Zur diesj├Ąhrigen Adventfeier f├╝r ├Ąltere Gemeindemitglieder hatte wieder das Team vom Seniorennachmittag eingeladen. Mit selbstgebackenen Pl├Ątzchen und Kuchen "vom Feinsten" verw├Âhnten Hannelore Kehe und die Damen vom Vorbereitungskreis die G├Ąste. Pfarrer Martin Hentschel sorgte mit Bildern und Musik f├╝r eine besinnliche - und ein klein bisschen beschwingte - Adventsstimmung.

Abenteuertage im Drachenwald

21 Kinder und 12 Jugendliche haben in der zweiten Herbstferienwoche zusammen mit Christina eine abwechslungsreiche Abenteuerwoche im Drachenland der Drachenzeitrechnung erlebt und die Gl├╝cksdrachen vor den b├Âsen Hexen und Zauberern gerettet.

Einen ausf├╝hrlichen Bericht gibt's hier.


Erntedankfest

Reich geschm├╝ckt war wieder der Altarraum in unserer Kirche. Unser K├╝sterehepaar Evelyn und Richard Thayaharan haben mit den reichhaltigen Fr├╝chten ihres Gartens der Gemeinde wieder das Erntedankfest zu einem echten Erlebnis gemacht.

Im Gottesdienst feierten wir mit Brot, das die Kinder von der Kinderkirche selbst gebacken haben, einen Abendmahlsgottesdienst f├╝r Klein und Gro├č.

Epiphanias-Kirche wird abgerissen

Zur Zeit wird die Epiphanias-Kirche abgebrochen. Dies zu erleben ist f├╝r den Betrachter schmerzhaft, denn es wird ein Geb├Ąude abgerissen, dass noch keine 30 Jahre alt ist und baulich in gutem Zustand zu sein scheint.

Im Folgenden werden nocheinmal kurz die Gr├╝nde f├╝r den Abriss der Epiphanias-Kirche dargestellt:

Die Ber├╝cksichtigung der EnEV (Energieeinspaarungsverordnung) ist durch die Holzbauweise des Geb├Ąudes nur mit extrem hohen Aufwand m├Âglich. Die von den Fachleuten  prognostizierten Erhaltungskosten des Geb├Ąudes belaufen sich auf ca. 1,1 Mio. Euro.

Selbst wenn die Gemeinde diese Investition t├Ątigen w├╝rde, erg├Ąbe sich keinerlei Verbesserung der finanziellen oder r├Ąumlichen Situation. Da das Geb├Ąude bereits seit dem Jahr 2003 ein Mietobjekt ist (und nicht mahr als Kirche bzw. Gemeindehaus genutzt wird), w├╝rden die Mieteinnahmen die erwarteten Investitionskosten bei weitem nicht tragen.

Es ist von daher viel sinnvoller, das jetzt sehr rege genutzte Gemeindezentrum am Lievelingsweg attraktiver zu machen, um den Menschen auch weiterhin einen Anziehungspunkt f├╝r Gemeindearbeit anbieten zu k├Ânnen. Hier wird der Verkaufserl├Âs des Grundst├╝ckes Hermannst├Ądter Str. 1-3 investiert. Diese Investition bringt f├╝r die Gemeindearbeit einen hohen Nutzen durch Verbesserung der Raumsituation, Einsparungen von Energiekosten und Zugewinn an Attraktivit├Ąt.

├ťber den Umbau und die Modernisierung des Gemeindezentrums am Lievelingsweg lesen Sie hier mehr.

"Auf der Suche nach dem Gl├╝ck"

In der ersten Ferienwoche entwickelten und probten 12 Kinder und Jugendliche zusammen mit Barbara Miethke-Meyer und Christina Jan├čen-Karisch ein Tanztheaterst├╝ck zum Thema Gl├╝ck. Zur Auff├╝hrung im Gemeindesaal waren die Eltern, Freunde, Freundinnen und Gemeindemitglieder eingeladen. Alle waren begeistert! 

Weitere Bilder und einen Bericht gibt's hier.


Jugendcamp in Siegburg

Am Donnerstag sind acht Jugendliche aus unserer Gemeinde mit dem Rad nach Siegburg gefahren zum Jugendcamp. Zusammen mit ca. 2000 Dauerteilnehmern wollen sie bis Sonntag viel erleben. Sp├Ąter werden wir bestimmt mehr von ihnen h├Âren und sehen.

Vor langer Zeit im M├Ąrchenwald...

Zu diesem Motto fand das Sommerfest unserer Kindertagesst├Ątte bei strahlendem Sonnenschein statt. Die Kinder f├╝hrten ein selbst erdachtes Spiel auf, bei dem am Ende die Wilden Kerle, die Ritter und Feen miteinander tanzten. Die Eltern und Gro├čeltern waren begeistert.

Bewegender Abschied von der Epiphanais-Kirche

Trauer und Wehmut aber auch Dank pr├Ągten den endg├╝tligen Abschied von der Epiphanias-Kirche.

In einer Bilderausstellung konnten die teilnehmenden Gemeindemitglieder auf die 27-j├Ąhrige Geschichte des Geb├Ąudes zur├╝ckblicken.

Kirchmeister Joachim Holz erinnerte daran, dass fast auf den Tag vor 28 Jahren sein Vater als damaliger Kirchmeister den Grundstein zur Kirche gelegt hatte. Nun wurde von unserem Baukirchmeister Viktor Hell die Platte des Grundstein und sein Inhalt gehoben, um beides im Gemeindehaus am Lievelingsweg auszustellen.

Die wertvollen Buntglasfenster von Georg Meistermann standen schon ausgebaut im ehemaligen Kirchraum. Sie werden nach den Umbau- und Modernisierungsma├čnahmen am Lievelingsweg dort wieder eingebaut.

 

 

Neue Nestschaukel im Kindergarten

Die neue Nestschaukel im Kindergarten erfreut sich gro├čer Beliebtheit. Wir danken dem F├Ârderverein Junge Kirche Tannenbusch, der die Schaukel finanziert hat.

Kinderkirche am Samstag

Am Samstag, dem 25. Januar war es soweit: Die Kinderkirche am Samstag startete. Nicht mehr jede Woche freitags sondern einmal im Monat samstags sind alle Kinder ab f├╝nf Jahren eingeladen zum Kindergottesdienst, der um 10.30 Uhr in der Apostelkirche beginnt.

mehr...

 

 

Osterfr├╝hst├╝ck

"Osterfr├╝hst├╝cksgottesdienst f├╝r Gro├č und Klein mit Ostereiersuche" - ein langer Titel f├╝r einen besonderen Gottesdienst. Wie beliebt dieser Gottesdienst gerade f├╝r Familien mit Kindern ist, zeigte sich wieder am Ostermontag. Vorbereitet wurde der Gottesdienst vom Familiengottesdienstteam.

Der Stein vom Grab ist weggerollt. Der Stein wird zum Symbol f├╝r alles, was unser Leben schwer macht und verdunkelt. Zu Ostern feiern wir, dass Gott Jesus auferweckt hat. Alle Dunkelheit und Hoffnungslosigkeit ist ├╝berwunden.

Osternacht

Mit dem Sonnenaufgang Ostern feiern! - Das erlebten Jugendliche aus unserer Gemeinde zusammen mit Christina Jan├čen, unserer neuen Mitarbeiterin in der Jugendarbeit.

Fischessen

Zu Beginn der Fastenzeit/Passionszeit bereitete das Team um Hannelore Kehe wieder ein schmackhaftes Fischessen vor.

Simon Bangard begleitete Pfarrer Martin Hentschel zwei Wochen im Rahmen seines Sch├╝lerpraktikums.

"In diesen beiden Wochen habe ich sehr viele positive Erfahrungen gemacht und mir wurde ein tiefer und weitgehender Einblick in das Gemeindeleben und die Arbeit eines Gemeindepfarrers gew├Ąhrt."

 

 

"Auf unserer Wiese ist was los..."

Unter diesem Motto beteiligte sich unsere Kita "Die Kleinen Apostel" am Tannenbuscher Karnevalszug - verkleidet als K├╝he und Blumenwiese.

Karibischer Abend im Jugendtreff - HIT-Kochduell am 31. Januar

Der Jugendtreff war kaum wiederzuerkennen. Mit vielen Ideen und Accessoires haben die Jugendlichen mitten im Winter den Raum in ein S├╝dseeszenario verwandelt. Ananas, Kokos, Palmen und sogar eine Strandbar mit bunten Cocktails gaben den Ton an. Dazu servierten die K├Âchinnen ein dreig├Ąngiges karibisches Abendessen f├╝r die JuKis aus Troisdorf, das musikalisch mit Aloha-Kl├Ąngen untermalt wurde.

Dieses mal war unser  prominenter Gast Liane Pleuser, die ja in der Gemeinde unter anderem als Leiterin des Gospelchors bekannt ist.

Es war ein richtig gelungener Abend, bei dem schon jetzt Vorfreude auf den Sommer aufkam.

Bis zu unserem n├Ąchsten Kochabend k├Ânnen wir nun aber erst einmal entspannt sein, denn wir sind bei den anderen Teilnehmer-Gruppen eingeladen.

Mal sehen, womit die Konkurrenten uns ├╝berraschen.

Heiligabend in der Apostelkirche

"Immer wieder will ich singen" - mit fr├Âhlichen Gesang feierten die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die das Singspiel dieses Jahr auff├╝hrten, die Geburt Jesu mit der Gemeinde in der Apostelkirche.

 

 

Wer zur Christvesper kam, wurde ├╝berrascht von einem Weihnachtsbaum auf dem Kopf. "Eine verr├╝ckte Idee", gab Pfarrer Martin Hentschel zu. "So verr├╝ckt wie Weihnachten auch ist. Was fest ist, wird ver-r├╝ckt.  Oben wird unten. Die Welt steht Kopf, und der Himmel kommt auf die Erde. Weihnachten beruht auf einer verr├╝ckten Idee. Die Idee eines ver-r├╝ckten Gottes: Ich komme auf die Erde, ich werde Mensch."

 

 

Sie ist wundersch├Ân geworden: die neue Krippe. Unsere ehemalige Presbyterin Elke Rakow hat sie gestaltet.

Gospelchor unterwegs in Groningen

Vom 3. bis 6. Oktober hat der offene Gemeindechor ÔÇ×Swinging RainbowÔÇť unter der bew├Ąhrten Leitung von Liane Pleuser eine abwechslungsreiche Chorreise in die n├Ârdlichen Niederlande unternommen.

Dank des emsigen Br├╝ckenbaus vom holl├Ąndischen Chormitglied Heleen Trouw kam es zu einem chorischen Zusammenspiel mit dem reformierten Gemeindechor "Rejoice" (s.Foto) und dem "Lichterkoor" aus der Provinz Groningen.

 

"Es reicht! F├╝r alle."

Unter diesem Motto feierte die Gemeinde ihr Erntekankfest und anschlie├čend das Gemeindefest. Wenn alle teilen und sorgsam umgehen mit den Gaben, die uns geschenkt sind, dann haben alle genug.

Es hat f├╝r alle gereicht...auch das leckere Essen und die Getr├Ąnke, die gemeinsamen Spielaktionen und Gespr├Ąche und Begegnungen: F├╝r alle war etwas dabei.

Umbau in der Kindertagesst├Ątte abgeschlossen

P├╝nktlich zum Beginn des neuen Kindergartenjahres wurde der Umbau fertig. Es wurde eine neue K├╝che eingebaut, ein weiterer Gruppenraum geschaffen und als Wichtigstes: der Sanit├Ąrbereich erneuert.

Alles ist nun hell und freundlich.

Apropos "hell": Herzlichen Dank an unseren Baukirchmeister Viktor Hell, der als Architekt den Umbau geplant und geleitet hat.

 

 

Am 26. Juni fand die Siegerehrung des HIT-Kochduells im Siegburger Kulturcaf├ę statt. Das Team "Let┬┤s go Apo" war mit Erfolg dabei. Weiter...

 

Neues KinderKunstKirche Projekt eingeweiht

Mit bunter Brause und einem Regenbogentanz haben die Kinder vom Kindergottesdienst und das Team der Mitarbeitenden das neue Kunstwerk eingeweiht.

An sechs Nachmittagen haben die Kinder die Tiere gemalt und ausges├Ągt und an der Arche mitgebaut. Den Abschluss bildete die Einweihung mit anschlie├čendem ├ťbernachtungsfest in Zelten.

 

Mitarbeiterdankesch├Ân

Es ist immer wieder sch├Ân, bei angenehmen Temperaturen im Garten des Gemeindehauses zu sitzen, ein k├╝hles Getr├Ąnk und leckeres Essen zu genie├čen.

Vorher dankte Pfarrer Martin Hentschel im Namen des Presbyteriums allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die teilweise mit ihrer Familie gekommen waren.

 

Weitere Berufung ins Presbyterium

Wir freuen uns sehr, dass wir nun auch die zweite vakante Presbyterstelle besetzen konnten und Herrn Udo Schl├╝ter im Gottesdienst am 9. Juni in sein Amt einf├╝hren konnten.

 

├ľkumenisches Pfingstfeuer

Am Vorabend des Pfingstfestes trafen sich Christinnen und Christen aus dem Bonner Nordwesten auf der Wiese vor der Apostelkirche zum Pfingstfeuer. Anschlie├čend blieb man noch bei Grillw├╝rstchen und Getr├Ąnken zum Gespr├Ąch zusammen.

Konfirmationsgottesdienst mit Taufen

In einem festlichen Gottesdienst wurden am Sonntag, dem 5. Mai, 16 Jugendliche konfirmiert und zwei getauft.

Damit endete die einj├Ąhrige Konfirmandenzeit, in der sich die Jugendlichen intensiv mit dem Glauben, mit Gott und der Kirche auseinandergesetzt haben.

"Dranbleiben" war das Thema des Gottesdienstes. Damit gab Pfarrer Martin Hentschel den Jugendlichen mit auf den Weg, weiterhin Ohren und Herz offenzuhalten f├╝r Gott.

Gemeinde diskutiert ├╝ber die Zukunft der Epiphanias-Kirche

Engagiert diskutierten viele Gemeindemitglieder auf der Gemeindeversammlung am 17. M├Ąrz ├╝ber die Zukunft der Epiphanias-Kirche.

 

Zuvor hatte das Presbyterium dargelegt, warum ein Verkauf des Grundst├╝ckes Hermannst├Ądter Str. 1-3 und der Abriss der Epiphanais-Kirche eine zwar schmerzvolle aber f├╝r die Zukunft der Gemeinde notwendige Ma├čnahme sei.

 

Ausz├╝ge aus dem Protokoll der Gemeindeversammlung finden Sie hier...

 

Welche Modernisierungsma├čnahmen f├╝r das Gemeindezentrum Lievelingsweg 162a vorgesehen sind bzw. in einer Machbarkeitsuntersuchung dargelegt wurden, k├Ânnen Sie hier nachlesen.

 

Die Diskussion in der Gemeinde und die Beratung im Presbyterium werden fortgesetzt.

Schreiben Sie Ihre Meinung an Pfr. Martin Hentschel, Finanzkirchmeister Joachim Holz oder Baukirchmeister Viktor Hell.

 

Die wertvollen Meistermann-Fenster w├╝rden bei einem Abriss der Epiphanias-Kirche selbstverst├Ąndlich im Besitz der Gemeinde bleiben und einen w├╝rdigen Platz im Gemeindehaus am Lievelingsweg erhalten.

Epiphanias-Kirche wird entwidmet

Am 17. M├Ąrz informierte das Presbyterium ├╝ber die Planungen im Hinblick auf das Grundst├╝ck Hermannst├Ądter Str. 1-3 mit der ehemaligen Epiphanias-Kirche und die damit verbundenen Perspektiven f├╝r das Gemeindezentrum Lievelingsweg.

 

Hier ausf├╝hrliche Informationen

Neue Beschallungsanlage in der Kirche

Einen sehr angenehmen Klang und hohe Sprachverst├Ąndlichkeit zeichnet die neue Beschallungsanlage in der Kirche aus. Weil die alte Anlage st├Âranf├Ąllig geworden ist und die Sprachwiedergabe nicht mehr heutigem Standard entspricht wurde sie erneuert.

Mit Hilfe von Spenden aus der Gemeinde wurde ein gro├čer Teil der Kosten aufgebracht. Deshalb noch einmal ein herzlicher Dank an alle Spender!


Osterfr├╝hst├╝ck am Ostermontag

"In der Mitte der Nacht liegt der Anfang eines neuen Tages".

 

Das Familiengottesdienstteam hatte wieder ein vielf├Ąltiges Fr├╝hst├╝cksbuffet vorbereitet. Eingebetet war das Fr├╝hst├╝ck in einen Gottesdienst, der den Bogen spannte von der Dunkelheit der Nacht, in der Jesus starb, bis zum Auferstehungsmorgen.

 

Besondere Freude hatten die Kinder beim anschlie├čenden Ostereiersuchen.


Feierabendmahl

Gemeinsam an einem Tisch - so wie Jesus das Abendmahl eingesetzt hat, so sitzen die G├Ąste des Feierabendmahls an einem Tisch um gemeinsam Abendmahl zu feiern und dabei gute Gespr├Ąche zu f├╝hren. 

Am 15. M├Ąrz lud das Kochteam "Let`s go Apo" zum letzten mal in den Kinder- und Jugendtreff ein. Unter dem Motto "Biblisch kochen" zauberten die Jugendlichen wieder die leckersten Gerichte auf den Tisch:  Weiter...

 

zubereitete Speisen

Fischessen

Ein k├Âstliches Lachsgericht wurde dieses Jahr gereicht. Hannelore Kehe, die Leiterin des Seniorennachmittags, hatte es kreiert und mit der Unterst├╝tzung ihres Teams zubereitet.

 


Superintendent W├╝ster zur aktuellen Diskussion: "Staatliche Zusch├╝sse sind keine Privilegien"

(Foto: M.B├Âschemeyer)

Talksendungen wie zu "Gottes hohen Nebenkosten" oder dem "Konzern Kirche" bestimmen derzeit die ├Âffentliche Debatte. Der Bonner Superintendent Eckart W├╝ster warnt vor Pauschalisierungen und nennt Argumente im Interesse von mehr Differenzierung. weiter lesen...


Bald gibt's den "Fadenclub"

H├Ąkelarbeit mit H├Ąkelnadel in Nahaufnahme

Es lebe die Handarbeit! ÔÇô das soll der Wahlspruch des "Fadenclubs" sein. Wer eine altbackene Runde erwartet, darf sich eines Besseren versichern. Hier kreuzt die ganze Familie die Nadeln: eine neue Veranstaltung unserer Reihe "Familie und..." Die Idee entstand auf der letzten Familienfreizeit. Gr├╝ndungsveranstaltung ist am 15. Februar.

 

Mehr Informationen

 


Dabei sein ist (fast) alles! Konfi-Cup 2013

Unsere Konfirmandengruppe hat am Fu├čballturnier des Bonner Kirchenkreises teilgenommen. Im Vordergrund stand das Gemeinschaftserleben und der Spa├č. Der kam auch nicht zu kurz. Und wenn dann noch ein Spiel gewonnen wird - umso besser!

Mehr Bilder gibt es hier.

 


Hit-Kochduell 2. Runde

 

Jugendliche vom CVJM Bonn waren diesmal zu Gast. Es gab ein leckeres vegetarisches 3-G├Ąnge-Menue. Die G├Ąste und die Jury waren begeistert!

 

Mehr Bilder hier

 


Jugendhaus Br├╝cke zu Gast beim HIT-Kochduell in der Apo

zubereitetes Men├╝

Am Freitag, dem 30. November startete der erste Kochabend unseres Kochteams "Let┬┤s go Apo" im Rahmen des HIT-Kochduells.

Bereits am 29.Oktober waren Sie im Jugendhaus Br├╝cke zu Gast und durften nicht nur diese gro├čartige Jugendeinrichtung im Herzen von Tannenbusch kennen lernen sondern wurden, von der nur aus Jungen bestehenden Kochgruppe, kulinarisch verw├Âhnt.

 

Weiter...

 


vorherige | 1 | 2 | 3 | n├Ąchste