Modernisierung des Gemeindezentrums Lievelingsweg 162a

Mit dem Verkauf des Grundst√ľckes Hermannst√§dter Stra√üe 1-3 und dem Abriss der Epipahanias-Kirche hat das Presbyterium Ma√ünahmen beschlossen, die schmerzlich sind, die aber auf der anderen Seite einen Mehrwert f√ľr die Gemeinde bedeutetn. Denn mit dem Verkaufserl√∂s des Grundst√ľckes soll das Gemeindezentrum (GMZ) Lievelingsweg 162 modernisiert werden.

 

Eine vom Presbyterium in Auftrag gegebene Machbarkeitsuntersuchung sieht folgende Modernisierungsmaßnahmen vor:

 

√úberblick:

Modernisierung aller vorhandener Gebäude mit Teilentkernungen im Bereich der Sanitäranlagen und statisch-konstruktive Eingriffe im Foyer-Bereich; EnEV- Maßnahmen (Energie-Einsparung).

Das bestehende Raumangebot (einschlie√ülich K√ľsterwohnung) mit den bestehenden Fl√§chengr√∂√üen bleibt erhalten; Foyerumbau mit Gartenzugang √ľber Veranda, Dachoberlicht; Vorhandene Sanit√§ranlagen umgestalten.

 

Im Einzelnen wird folgendes ausgef√ľhrt:

 

1.1       Grundlagen:

 

Hinsichtlich des Leistungsangebotes der Gemeinde und der Konzept-Beschreibung wird auf die Inhalte der ‚ÄěGemeindekonzeption‚Äú Stand: Jan. 2009 verwiesen w.z.B.: Leitbild der Gemeinde: "Gemeinschaft", "Hilfe   und Heimat", "offen"...;

 

 

1.2       Raumprogramm- und Nutzungs-Vorgaben, Ausbau-/Modernisierungs-Standard:

 

¬∑       Das bestehende Raumangebot mit den bestehenden Fl√§chengr√∂√üen ist unver√§ndert zu erhalten;

¬∑       Flexible, neutrale und soweit m√∂glich multifunktionale und miteinander kombinierbare Nutzungen der R√§ume werden lediglich organisatorisch, also nicht baulich. vorgesehen;

¬∑       Ausbaustandards im Rahmen der Modernisierung in optischer Hinsicht einladend, sich heimisch f√ľhlen;

¬∑       Offen f√ľr externe Veranstaltungen;

¬∑       Barrierefreie Zug√§nge und Durchg√§nge;

¬∑       Eingeschr√§nkt √∂kologisch-energetisch hinsichtlich Ber√ľcksichtigung der EnEV und GSA (Geb√§udestrukturananalyse)-Empfehlungen;

¬∑       Foyer des GMZ mit Tageslicht, m√∂glichst auch f√ľr ‚ÄěSonntagskaffee‚Äú und als ‚ÄěOrt auch der Begegnung‚Äú;

¬∑       Foyer mit Zugang zum Gartengel√§nde;

¬∑       Andacht, Stille und Besinnung sowie Gottesdienste mit geringerer Teilnehmerzahl (50) im Gemeindesaal;

¬∑       Sitzungszimmer f√ľr bis 12 Personen

 

 

1.3       Grundlagen, Aufgabenstellung mit Anforderungen, Haustechnik und Energiekonzept, Standards:

 

¬∑       Geltende gesetzliche und technische Bauvorschriften, DIN-Forderungen, Bauordnung und EnEV

¬∑       sowie Ber√ľcksichtigung von Ergebnissen der GSA;

¬∑       Modernisierung des vorhandenen Geb√§udebestandes: Mittlerer Standard;

 

Jugendheim (Kinder- und Jugendtreff)

 

¬∑       Sanit√§re Anlagen erneuern, dito. Boden und Wandfl√§chen in Sanit√§rr√§umen und soweit r√§umlich m√∂glich heutigen Standards gem√§√ü erweitern/modernisieren;

¬∑       W√§rmeschutzma√ünahmen des Daches, der Au√üenw√§nde, Heizk√∂rpernischen und UK Kellerdecke;

¬∑       Reparatur bzw. Erneuerung der Fenster und Bodenerneuerung mit W√§rmeschutz im Jugendkellerbereich;

¬∑       Der Bauordnung NRW entsprechender zweiter Rettungsweg mit Au√üentreppe aus Jugendkeller ins Freie;

¬∑       K√ľchenraumerneuerung im Jugendkellerbereich (inzwischen absgeschlossen)

¬∑       Erneuerung Wand- und Deckenanstrich;

¬∑       Rolladen entfernen, Rolladenkastenbereiche schlie√üen und w√§rmed√§mmen;

¬∑       Erneueruung der Fenster, optional;

¬∑       Schalld√§mpfung an EG-Decke ‚ÄěJugendraum‚Äú im Erdgeschoss, Schrankfronten erneuern;

¬∑       Innent√ľren mit Zargen bzw. T√ľrrahmen √ľberpr√ľfen und soweit erforderlich erneuern;

¬∑       Elektro- und Beleuchtungs-Installation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards gem√§√ü erg√§nzen/modernisieren;

¬∑       Heizungsinstallation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards sowie gem√§√ü EnEV erg√§nzen/modernisieren;

 

Kleiner Saal:

 

¬∑       Neuer Boden, Erneuerung des Wand- und Deckenanstrich;

¬∑       Schalld√§mpfung an Decke;

¬∑       Innent√ľren mit Zargen bzw. T√ľrrahmen √ľberpr√ľfen und soweit erforderlich erneuern;

¬∑       W√§rmeschutzma√ünahmen der Au√üenw√§nde, Heizk√∂rpernischen und UK Kellerdecke;

¬∑       Rolladen entfernen, Rolladenk√§sten schlie√üen und w√§rmed√§mmen; Erneuerung der Fenster optional;

¬∑       Gr√∂√üere Fenster und Fenstert√ľranlage zur Veranda/ zum Gemeindegarten ohne Rolladen;

¬∑       Elektro- und Beleuchtungs-Installation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards gem√§√ü erg√§nzen/modernisieren;

¬∑       Beleuchtungskonzept im Zusammenhang mit kleiner Saal und Gemeindesaal aufstellen (vor Ausf√ľhrung);

¬∑       Heizungsinstallation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards sowie gem√§√ü EnEV erg√§nzen/modernisieren;

 

Foyer:

 

¬∑       Sanit√§re Anlagen erneuern mit √Ąnderung des Grundriss und Warmwasserversorgung an Waschtischen und soweit r√§umlich m√∂glich heutigen Standards gem√§√ü erweitern/modernisieren;

¬∑       Garderobe mit ‚ÄěTheke‚Äú entfernen, fahrbare Garderobenst√§nder als Garderobe beschaffen;

¬∑       Schrankfronten erneuern;

¬∑       Fenster-T√ľr-Fassade mit Treppenzugang √ľber kleine Veranda zum Gemeindegarten hin, Dachoberlicht mit Buntglasfenster der Epiphaniaskirche als Foyerbelichtung, Windfang-Eingangs-T√ľranlagen erneuern;

¬∑       Innent√ľren mit Zargen bzw. T√ľrrahmen √ľberpr√ľfen und soweit erforderlich erneuern;

¬∑       Kunststeinboden und Sichtmauerwerkwandfl√§chen reinigen, Deckenfl√§chen erneuern;

¬∑       Elektro- und Beleuchtungs-Installation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards gem√§√ü erg√§nzen/modernisieren;

¬∑       Heizungsinstallation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards sowie gem√§√ü EnEV erg√§nzen/modernisieren;

 

B√ľrobereich:

 

¬∑       Neuer Boden, Erneuerung des Wand- und Deckenanstrich;

¬∑       Schrankfronten erneuern;

¬∑       Rolladen entfernen, Rolladenk√§sten schlie√üen und w√§rmed√§mmen; Erneuerung Fenster optional;

¬∑       Innent√ľren mit Zargen bzw. T√ľrrahmen √ľberpr√ľfen und soweit erforderlich erneuern;

¬∑       W√§rmeschutzma√ünahmen der Au√üenw√§nde, Heizk√∂rpernischen und UK Kellerdecke;

¬∑       Elektro- und Beleuchtungs-Installation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards gem√§√ü erweitern/modernisieren;

¬∑       Heizungsinstallation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards sowie gem√§√ü EnEV erg√§nzen/modernisieren;

 

K√ľche:

 

¬∑       Neuer Boden, Erneuerung des Wand- und Deckenanstrich;

¬∑       Rolladen entfernen, Rolladenk√§sten schlie√üen und w√§rmed√§mmen; Erneuerung Fenster optional;

¬∑       Soweit m√∂glich Durchreiche/Ausgabe K√ľche/Foyer herstellen;

¬∑       Innent√ľren mit Zargen bzw. T√ľrrahmen √ľberpr√ľfen und soweit erforderlich erneuern;

¬∑       W√§rmeschutzma√ünahmen des Daches der Au√üenw√§nde, Heizk√∂rpernischen und UK Kriechkellerdecke;

¬∑       Elektro- und Beleuchtungs-Installation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards gem√§√ü erg√§nzen/modernisieren;

¬∑       Heizungsinstallation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards sowie gem√§√ü EnEV erg√§nzen/modernisieren;

¬∑       Warmwasserversorgung / Kochendwasserversorgung;

¬∑       K√ľchenraum, ohne K√ľchenger√§te, komplett erneuern (f√ľr Gewerbe-Doppel-Kaffee-/Tee-Maschine);

 

Gemeindesaal-Bereich:

 

¬∑       W√§rmeschutzma√ünahmen Dach, Au√üenw√§nde, Heizk√∂rpernischen und UK Kriechkellerdecke;

¬∑       Parkettboden erhalten, keine Fu√übodenheizung, Luftheizung bleibt bestehen;

¬∑       Fenster-T√ľr-Fassade zum Gemeindegarten hin mit SoSchu erneuern;

¬∑       Querl√ľftung √ľber Oberlichtfenster mit Walzenl√ľftern herstellen;

¬∑       Elektro- und Beleuchtungs-Installation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards gem√§√ü erg√§nzen/modernisieren;

¬∑       Verteilerschrank/-Raum f√ľr Elt-Anlagen und Audio-Akustik-Medien-Anlageninstalltion herstellen;

¬∑       Beleuchtungskonzept mit kleiner Saal und Gemeindesaal aufstellen (vor Ausf√ľhrung);

¬∑       Heizungsinstallation √ľberpr√ľfen und heutigen Standards sowie gem√§√ü EnEV erg√§nzen/modernisieren;

 

K√ľsterwohnung: Modernisierungsma√ünahmen wie vor beschrieben mit W√§rmeverbrauchsz√§hlung;